Tag 8: Starkwind vor der portugiesischen Küste

Die mechanische Hydrovane Windfahnensteuerung – nicht so präzise wie der GPS gesteuerte Autopilot mit Elektromotor, aber robuster – lenkt uns durch die Nacht zum Starkwindgebiet vor der portugiesischen Küste. Zu groß zum umfahren, zu konstant zum abwarten. Zusammen mit unserem Wetterrouter an Land (Danke, Alex) beschließen wir, raumschots in die Zone zu segeln. Mit Wind und Wellen von schräg achtern reduzieren wir deren Wirkung aufs Schiff. Ein Dreieck taucht auf auf dem AIS Display auf. Der dreihunder Meter lange Frachter Leto ist auf Kollissionskurs. Sieht er uns? Ein Funkspruch klärt das. Eine Meile vor unserem Bug kreuzt das Schiff.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s